Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Pfaffenhausen  |  E-Mail: poststelle@vgem-pfaffenhausen.de  |  Online: http://www.vgem-pfaffenhausen.de

Auf den Weg gebracht

Denkmalpflege

Für Pfaffenhausen wurde 2007/08 ein denkmalpflegerischer Erhebungsbogen erstellt. Darin wird anschaulich die Siedlungsgeschichte des Ortes in ihrer Entwicklung bis zur Gegenwart beschrieben und analysiert, einschließlich eines Überblicks über die Bau- und Bodendenkmäler im Ortsbereich.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Denkmalpflege

Ausschnitt aus der Flurkarte mit Darstellung der Bereiche von denkmalpflegerischem Interesse

 

Kneippanlage

In den Außenanlagen der Seniorenwohnanlage wurde die Errichtung einer Kneippanalge mit Arm- und Tretbecken 2007 gefördert.


Grossansicht in neuem Fenster: Seniorenzentrum St. Anna

 

Grossansicht in neuem Fenster: Wassertretanlage am Seniorenzentrum St. Anna

 

Sozialräume in "St. Anna"

Im Dachgeschoss von „St. Anna“ hat der Markt Pfaffenhausen mit Hilfe von Fördermitteln der Dorferneuerung Räumlichkeiten verwirklicht, die von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen im Ort genutzt werden. Die Auszahlung der Förderung erfolgte im Jahr 2008.

 

Innenentwicklungskonzepte

Innenentwicklung bedeutet, dass vorhandene nicht mehr genutzte Flächen und Gebäude im bestehenden Ortsbereich wieder einer (neuen) Nutzung zugeführt werden. Damit soll das Leben im gewachsenen Ort gehalten, eine Vitalisierung erreicht und damit auch der Wert der Grundstücke im Ort erhalten werden. Für zwei solche nicht mehr umfassend genutzte Gebiete am Rande des alten Ortskerns hat das Büro LARS consult Konzepte mit einigen Varianten erarbeitet, wie eine Wiedernutzung dieser Innenbereiche von Pfaffenhausen gestaltet werden kann. Es handelt sich hierbei um die „Grüne Mitte“ und die „Alte Gärtnerei“.

 

Bürgerbefragung im Rahmen der Dorferneuerung

Weitere Grundlage für strategische Überlegungen zur Entwicklung des Marktes war die im Jahr 2008 durchgeführte Bürgerbefragung. Insgesamt 182 Haushalte haben die versendeten Fragebögen beantwortet und konnten so zu einem breit aufgestellten Meinungsbild zu den Themen Ortsbild, Wohnbauentwicklung, Gewerbeentwicklung und Wohn-/ Lebensqualität mit Vorschlägen und Anregungen beitragen.

 

Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum

Grossansicht in neuem Fenster: Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Kindergartens hat der Markt Pfaffenhausen in zentraler Ortslage 2010/11 den Neubau des Begegnungs-und Pfarrgemeindezentrums verwirklicht. Damit ist ein wichtiger Ort der Zusammenkunft im Zentrum, aber abseits der Durchgangsstraßen, für die Bürger, die Jugendlichen, die Pfarrgemeinde und Vereine geschaffen worden.
Neben anderen Kostenträgern und Zuschussgebern konnte hier die Dorferneuerung mit einer Förderung von 150.000 Euro zur Verwirklichung beitragen. Zudem hat die Teilnehmergemeinschaft 2012 in eigener Bauträgerschaft die Außenbereiche rund um das neue Zentrum mit Grünflächen, Wegen und Parkplätzen neu gestaltet. Die Mittel hierfür stammen etwa je zur Hälfte aus Mitteln der Dorferneuerung und des Marktes Pfaffenhausen.

 

Im Wettbewerb Ländliche Entwicklung konnte der Markt Pfaffenhausen mit diesem Neubau des Pfarr- und Begegnungszentrums einen großen, bayernweiten Erfolg erlangen: den Staatspreis 2015 „Dorferneuerung und Baukultur“ mit feierlicher Siegerehrung am 29. Oktober 2015 in der Münchener Residenz. Staatsminister Helmut Brunner informierte den Markt Pfaffenhausen bereits vorab und gratulierte „zu dieser Auszeichnung und zu dem außerordentlich hohen Engagement, mit dem ein neues ortsbildprägendes Gebäude errichtet wurde, das an gleicher Stelle auch heute wieder eine gemeinschaftliche Funktion in der Dorfmitte einnimmt. Der Markt Pfaffenhausen hat sich um die Baukultur und die Innenentwicklung im Dorf verdient gemacht.“


Grossansicht in neuem Fenster: Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum

Weitere Bilder zum Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum finden sie hier

 

Planung "Ortszentrum"

Als nächste große Maßnahme der Dorferneuerung ist die Neugestaltung der zentralen Straßen- und Platzbereiche im weiteren Umfeld um die Kirche und das neue Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum vorgesehen. Die Teilnehmergemeinschaft hat daher im Sommer 2012 eine Entwurfsplanung beim Büro LARS consult in Auftrag gegeben. Das Büro erarbeitet nun Ideen und Planungen für Kirchplatz, Schmiedstraße, Markgrafstraße und Mühlstraße (siehe Karte).

 

Grossansicht in neuem Fenster: Aktuelle Situation am Kirchplatz
Aktuelle Situation am Kirchplatz 

 

Wichtig für diesen Planungsprozess ist die Mitwirkung der Bürger. Daher wurde eine Projektgruppe gebildet, in der gestalterische und funktionelle Verbesserungsmöglichkeiten für dieses Planungsgebiet „Ortszentrum“ herausgearbeitet werden. In der Projektgruppe arbeiten u. a. Mitglieder des TG-Vorstands und Anlieger, die sich nach der Auftaktveranstaltung bereit erklärt haben, sich aktiv in den Planungsprozess einzubringen.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Dorferneuerung Übersichtsplan

Planungsgebiet "Ortszentrum"

 

Öffentlicher Vorbereich Kindertagesstätte

Ebenfalls im Rahmen der Dorferneuerung gefördert wurde 2014 die Herstellung der Außenanlagen mit Parkplätzen im öffentlichen Vorbereich der neuen Kindertagesstätte St. Christophorus in der Burgstraße: Auch dies ein Projekt der Innenentwicklung.


Grossansicht in neuem Fenster: Öffentlicher Vorbereich Kindertagesstätte  

 

Seit 2006 Umsetzung der verschiedenen Projekte aus dem Leitbild- und Dorferneuerungsprozess wie z.B.

 

  • Nachhaltiges Innenentwicklungskonzept (z. B. Alte Gärtnerei) (2007)

     

  • Grüne Mitte (2007 - 2015)

     

  • Bahnhofsgelände (2008 - 2010)

     

  • Kreisverkehr (2006 - 2011)

     

  • Radweg nach Schöneberg

     

  • Senioren- und Begegnungszentrum St. Anna (2005 - 2007)

     

  • Kneippanlage im Garten Seniorenzentrum St. Anna (2007)

     

  • Bürgerräume im Seniorenzentrum St. Anna (2007)

     

  • Bushäuschen am Kirchplatz

     

  • Begegnungs- und Pfarrgemeindezentrum (2007 - 2012) 

    (ausgezeichnet mit dem Bayerischen Staatspreis 2015)

     

  • Neubau einer Kindertagesstätte mit Außenanlagen (2012 - 2014)

     

  • Aktuelles Projekt Ortszentrum (seit 2012)

     

  • Bürgerbefragung mit einem umfassenden Fragebogen (2008)

 

drucken nach oben