Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Pfaffenhausen  |  E-Mail: poststelle@vgem-pfaffenhausen.de  |  Online: http://www.vgem-pfaffenhausen.de

Feuchtgebietskläranlage, Schöneberg

Feuchtgebietskläranlage Schöneberg

Aus den jahrzehntelangen Bestrebungen zur Eigenständigkeit von Schöneberg gab man auch bei der Abwasserfrage einer örtlichen Lösung den Vorzug.

 

Eine Kläranlage wurde konzipiert, die als Feuchtgebietskläranlage zum einen auch mit Mischwasser aus einem alten Kanalsystem klar kommt - dadurch wurde der teuerste Teil, ein neuer Kanal, überflüssig - , zum anderen auch praktisch eine vollständige Eigenleistung der Schöneberger beim Kläranlagenbau selber ermöglicht, im Gegensatz etwa zu einer technischen Kläranlage.

 

 

 

 

 

Pflanzenkläranlage - was ist das?

Eine Pflanzenkläranlage ist eine Kläranlage mit Pflanzenbeeten als biologische Reinigungsstufe. Zu einer Pflanzenkläranlage gehören aber neben dem Abwasserdurchströmenden Pflanzenbeet, das gewissermaßen das Herzstück der Anlage bildet, noch

 

  • Zu- und Ablaufeinrichtungen mit Kontrollschacht
  • eine Vorreinigungsanlage, z.B. Absetzbecken
  • ggfs. eine Pumpanlage
  • Wartungs- und Betriebseinrichtungen, z.B. Betriebsgebäude.

 

Die Pflanzen sind wichtig, weil sie die Beschattung des Gewässers für die Keimreduzierung und für die Nährstoffentfernung sorgen. Das Pflanzenbeet besteht aus einem mit Sumpfpflanzen bewachsenen sandig-kiesigen Bodenkörper.

 

Mehr Informationen und Abbildungen finden Sie in der Broschüre "Feuchtgebietskläranlage Schöneberg - Von der Vision zum Modell". erhältlich bei der Raiffeisenbank Pfaffenhausen.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Feuchtgebietskläranlage Schöneberg Grossansicht in neuem Fenster: Luftbild der Feuchtgebietskläranlage Schöneberg Grossansicht in neuem Fenster: Bei der Einweihung im September 2003: Minister Miller zeigt sich begeistert
Grossansicht in neuem Fenster: Pater Georg Kakatil weiht die neue Feuchtgebietseinlage ein - September 2003 Grossansicht in neuem Fenster: Minister Josef Miller (rechts) gratuliert den Schönebergern zur Kläranlage 9/2003 Grossansicht in neuem Fenster: Broschüre zur Feuchtgebietskläranlage
Grossansicht in neuem Fenster: Grosses Interesse bei der Einweihung Grossansicht in neuem Fenster: Ulrich Lampert hat die vielen Besucher im Blick Grossansicht in neuem Fenster: Im Gänsemarsch durch die neue Feuchtgebietskläranlage - 9/2003
Grossansicht in neuem Fenster: Eine Experten-Kommission diskutiert die Erfahrungen mit der ökologischen Kläranlage Grossansicht in neuem Fenster: Ein Blick in die Anlage mit Besuchern Grossansicht in neuem Fenster: Feuchtgebietskläranlage entlang der Mindel
Grossansicht in neuem Fenster: Schautafel am Eingang der Feuchtgebietskläranlage Grossansicht in neuem Fenster: Feuchtgebietskläranlage Schöneberg Grossansicht in neuem Fenster: Feuchtgebietskläranlage Schöneberg

drucken nach oben