Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

VG Pfaffenhausen  |  E-Mail: poststelle@vgem-pfaffenhausen.de  |  Online: http://www.vgem-pfaffenhausen.de

Behörde

Gemeinde Jossgrund Pfaffenhausen im Spessart

25-jähriges Jubiläum Partnerschaft Pfaffenhausen Spessart
Hausanschrift: Martinusstraße 2 63637 Jossgrund
Ansprechpartner/in: Rainer Schreiber Bürgermeister
Telefon: 06059 9026 - 0
FAX: 06059 9026 - 27
E-Mail:
Web: www.jossgrund.de/artikel/pfaffenhausen

 

 

Die Partnerschaft mit Pfaffenhausen im Spessart

 

Die offizielle Partnerschaft mit Pfaffenhausen im Spessart, das politisch zur hessischen Gemeinde Jossgrund gehört, wurde am 4. Oktober 1986 abgeschlossen. Die beiden Pfaffenhausen einigten sich zur besseren Unterscheidung  auf die Sprechregelung, von „Pfaffenhausen im Allgäu“ zu sprechen und die hessischen Partner „Pfaffenhäuser“ zu nennen.  Die Wurzeln dieser Beziehung liegen einige Jahre früher, als das Datum der offiziellen Partnerschaft zwischen den Gemeinden. Die Initiative ging von „unserem“ Pfaffenhausen aus. Die Feuerwehr war anlässlich ihres 100-jährigen Jubiläums an einer Partnerschaft interessiert und peilte als möglichen Partner eines der fünf Pfaffenhausen in Deutschland an. Schon beim ersten Kontakt klappte es mit dem hessischen Pfaffenhausen, einem Ortsteil von Jossgrund. Die langjährige, so freundschaftliche Beziehung entsprang damit eigentlich einem Zufall. Initiator und Träger dieser Partnerschaft war also im Wesentlichen die Feuerwehr, der TSV schloss sich dann den Aktivitäten an.

 

Rückblende

In einem Protokoll wurden die Anfänge dieser Beziehung recht anschaulich beschrieben. Darin heißt es wörtlich:

Erste Begegnung der Feuerwehren war April 1975. Die seinerzeit maßgeblichen Personen waren  Jürgen Schwankhart, Heinz Bayer, Alois Beggel, Alfred Kerschmaier, Josef Leinauer, Michael Ziegenaus, Ernst Böck und Uli Nattenmiller.

Im Haus Königsberg im Spessart wurden zu oben genanntem Termin die ersten Kontakte geknüpft. Das erste Gespräch, oder besser gesagt, die auf beiden Seiten festgestellten gemeinsamen Interessen, hatten die beteiligten Personen angeregt, dass ein weiteres Treffen in Pfaffenhausen im Allgäu vereinbart wurde. Die Teilnehmer der ersten Delegation aus dem Spessart waren Bürgermeister Franz Korn, 1. Vorsitzender der FF Pfaffenhausen im Spessart, Paul Amberg, und Ferdinand Haberkorn. Dieses Gespräch in Pfaffenhausen im Allgäu wurde geführt mit Bürgermeister Eduard Arnold und den Markträten sowie der Vorstandschaft der FF Pfaffenhausen im Allgäu…

Im Juli 1975 besuchten die FF Pfaffenhausen und die „Fidelen Jossataler“ gemeinsam das 100-jährige Feuerwehrfest in Pfaffenhausen im Allgäu. Es bedarf keiner näheren Beschreibung, dass dieser Anlass, der in bester Harmonie erlebt wurde, viele persönliche Kontakte und, um dies ehrlich zu berichten, feste Freundschaften ermöglichte. Auf diesem, denkbar bestem Fundament, erfolgte eine wechselseitige jährliche Begegnung…

Nachdem nun die Banden so eng geknüpft waren, wurde der Wunsch nach einem weiteren Schritt geboren. Beflügelt von der hervorragenden Kameradschaft und dem über eine Entfernung 350 Kilometer besten gegenseitigen Verstehen, entstand der Wunsch nach einer Verschwisterung beider Gemeinden. Pate hierfür stehen die beiden Freiwilligen Feuerwehren.  Überzeugt von dieser Gegebenheit haben die politischen Gremien beider Gemeinden einstimmige Beschlüsse hinsichtlich einer Partnerschaft gefasst.

Diese Basis erlaubt uns nun das heutige Gespräch, womit die Grundlage für das Jubiläum der Verschwisterung im Oktober 1986 gegeben ist.

Für die Richtigkeit:

Bürgermeister: gez. Franz Korn

Bürgermeister: gez. Josef Steck.“

Soweit dieses Protokoll.

 

1986: Die Partnerschaft mit Pfaffenhausen/Spessart wird geschlossen:

Am 4./5. Oktober 1986 wird dann in Pfaffenhausen/Spessart die Partnerschaft zwischen den beiden Pfaffenhausen offiziell besiegelt. Unser leider verstorbener Pit Pentenrieder hat damals einen Augenzeugenbericht verfasst, der diese beiden Tage anschaulich wiedergibt:

„Bei strahlendem Herbstwetter schloss der Markt Pfaffenhausen nun offiziell eine Partnerschaft mit dem hessischen Ort Pfaffenhausen im Spessart. Mit dieser Gemeinde verbindet den Mindelmarkt eine schon langjährige Freundschaft, vor allem der beiden Feuerwehren. Aber auch eine Reihe von privaten Verbindungen war im Laufe der letzten Jahre bei diversen gegenseitigen Besuchen zustande gekommen. In zwei Omnibussen machten sich nun am Samstagmorgen die „Pfaffenhausener“ mit Feuerwehr, Blaskapelle, A-Jugend, dem Gemeinderat sowie vielen Bürgern auf den Weg zu den „Pfaffenhäusern“. Dort wurden sie von der dortigen Blaskapelle und Bürgermeister Franz Korn aufs herzlichste willkommen geheißen und von Familien und der heimischen Gastronomie gastfreundlich aufgenommen. Nach Frühschoppen und Mittagessen fand auf dem gepflegten Sportgelände ein ansprechendes Fußballspiel der A-Jugend gegen Freunde aus dem Spessart statt, das diese mit 2:0 gewannen. Anschließend standen die Unterallgäuer Feuerwehrleute bei der Hochzeit eines „Pfaffenhäuser“ Kameraden Spalier. Am Spätnachmittag ging´s dann hinaus zu der hübsch gelegenen Kneippanlage. Dort pflanzte die Feuerwehr zusammen mit Bürgermeister Josef Steck einen als Gastgeschenk mitgebrachten bayerischen Kastanienbaum. Kastanien sind in dieser Gegend kaum zu finden, weshalb die „Pfaffenhäuser“ anlässlich eines Besuches im Unterallgäu großes Interesse an dieser Baumart bekundet hatten.

Die beiden Bürgermeister Franz Korn und Josef Steck, letzterer feierlich mit Amtskette, versicherten sich der gegenseitigen Freundschaft und Partnerschaft, und die Blaskapelle des Mindelmarktes begleitete die Pflanzaktion mit fröhlichen Weisen.

Im Anschluss daran feierten die Gäste und die einheimischen Gastgeber in der modernen und sehr schönen Pfaffenhäuser Kirche einen sehr gut besuchten, feierlichen Erntedankgottesdienst, der von der Pfaffenhausener Blaskapelle unter der Stabführung von Erwin Hoch musikalisch gestaltet wurde. Die Gastkapelle in ihrer schmucken schwäbischen Tracht umrahmte auch den anschließenden Festabend im vollbesetzten Saal des Gasthauses „Hirsch“.“

 

Begegnungen und Stationen der Partnerschaft mit Pfaffenhausen/Spessart

 

1975: Kontaktaufnahme und Beginn der freundschaftlichen Beziehungen

 

1975: 100-jähriges Feuerwehrfest mit Besuch einer Delegation aus dem Spessart

 

1984: 110-jähriges Feuerwehrfest mit starkem Besuch aus dem Spessart

 

1985: Fahrt der FF in den Spessart zum 80-jährigen Feuerwehrfest mit der Musikkapelle

 

1986: Abschluss der offiziellen Partnerschaft zwischen beiden Gemeinden am 4.10.1986 in Pfaffenhausen/Spessart durch die Bürgermeister Franz Korn und Josef Steck. Höhepunkte sind neben der Unterzeichnung der Urkunde, die Pflanzung eines (bayerischen) Kastanienbaumes und ein Fußballspiel.

 

1987: Schützenfest mit Gästen aus Pfaffenhausen/Spessart

 

1989: Sportplatzeinweihung mit Gästen aus dem Spessart. Anstoß durch Bgm. Korn. – Fahrt zum Feuerwehrfest (85-jähriges Bestehen) nach Pfaffenhausen/Spessart.

 

1991: Partnerschaftstreffen Anfang November

 

1993: Im Juni Fahrzeugweihe der FF mit Gästen aus dem Spessart und erstmaligem Besuch des neuen Bürgermeisters Robert Ruppel. – Im September Fahrt zur Weihe des neuen Feuerwehrhauses in Pfaffenhausen/Jossgrund

 

1994: Marktfest unter Beteiligung der Partnergemeinden Massignano und Pfaffenhausen/Spessart.

 

1995: Fahrt zur Fahnenweihe in Pfaffenhausen/Spessart.

 

1996: Zehn Jahre Partnerschaft  zwischen beiden Pfaffenhausen.

 

1998: Ausflug des Marktgemeinderates nach Pfaffenhausen/Spessart. Erstes „behördliches“ Treffen. Einige Monate später auch noch Besuch der Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und der AH des TSV in Pfaffenhausen/Spessart.

 

1999: 125-jähriges Feuerwehrjubiläum mit Besuch einer Delegation aus Pfaffenhausen/Spessart. Die „Pfaffenhäuser“ überreichen ein Fahnenband. – 80 Jahre TSV Pfaffenhausen. Die „Spessartler“ sind mit einer Fußballmannschaft und mit Bürgermeister Ruppel zu Gast.

 

2002: Altbürgermeister Franz Korn aus Pfaffenhausen/Spessart stirbt am 22.01.2002. Eine Pfaffenhausener Delegation fährt zur Beerdigung.

 

2004: Fahrt zum Feuerwehrfest im Spessart (100-Jahrfeier). Mit dabei sind Bürgermeister Krieger und die Musikkapelle.

 

2005: Pfaffenhausen/Spessart bzw. die Gemeinde Jossgrund wählt Rainer Schreiber zum neuen Bürgermeister. Dieser nimmt umgehend Kontakt zu deinem Kollegen Krieger auf.

 

2011: 25-jähriges Jubiläum der Partnerschaft: Auf Einladung der Gemeinde
Jossgrund reiste am 1. Oktober eine Gruppe von ca. 50 Personen aus dem schönen Allgäu in den Spessart, um dort das 25 jährige Jubiläum der offiziellen Partnerschaftsbeurkundung zu feiern.

 

2014: 110-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffenhausen/Spessart

Besuch des Bürgermeisters Roland Krieger sowie einer Abordnung der Feuerwehr Pfaffenhausen anlässlich des 110-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffenhausen/Spessart.

 

Zu diesen angeführten besonderen Terminen kamen über die Jahre hinweg noch zahlreiche private Begegnungen, Besuche auf Gegenseitigkeit und etliche Fußballspiele hinzu. Beliebte Termine waren die „Keerb“, Dorffeste oder Jubiläen.

 

Um die Begründung und Festigung der Partnerschaft zwischen den beiden Pfaffenhausen haben sich besonders verdient gemacht:

 

In Pfaffenhausen/Spessart:

Franz Korn † (damaliger Bürgermeister), Paul Amberg † (damals erster Vorstand), Albert Hagemann (1. Kommandant), Ferdinand Haberkorn, Klaus Hagemann (derzeitiger Vorstand), Robert Korn (Oberbrandmeister = KBM).

 

In Pfaffenhausen/ Unterallgäu:

Hans Haas (damals 2. Kommandant), Alfred Kerschmaier (1. Kassier), Josef Leinauer, Hans-Jürgen Schwankhart (damals 1. Kommandant, heute Vorstand.)

 

 

Text: Josef Hölzle

 

 

Eine Bildergalerie mit Begegnungen mit unserer Partnergemeinde Pfaffenhausen/Spessart finden Sie hier

drucken nach oben